• Telefon-Beratung: 0821-517223 Mo-Fr. 10-18 Uhr
  • Frei Haus ab € 35,00
  • Zahlung per Rechnung oder Bankeinzug
  • Telefon-Beratung: 0821-517223 Mo-Fr. 10-18 Uhr
  • Frei Haus ab € 35,00
  • Zahlung per Rechnung oder Bankeinzug

Qualität erkennen - so gehts:

Leider helfen uns die Etiketten nicht weiter, da Bezeichnungen wie „extra vergine“, „Extra nativ“ oder „kalt gepresst“ wenig aussagekräftig sind und häufig gar nicht stimmen.

Am besten teilen wir die Qualitätsfindung in 2 Blöcke auf:

A: Der „Faktencheck“

Folgende Kriterien sind wichtig, um das Produkt vom Massenmarkt abzugrenzen:

  • Exakte Herkunft
  • Erzeuger (Importeur oder Handelskette genügt nicht)
  • Herstellungsjahr (nicht verwechseln mit Mindesthaltbarkeit)
  • Olivensorte / reinsortig oder Cuveé (gemischtsortig)
  • Herstellungsmethode (gepresst oder extrahiert)

Es spricht grundsätzlich nichts gegen cuvettierte Öle, sofern die einzelnen Sorten und das Mischungsverhältnis bekannt sind.

Zu bevorzugen sind extrahierte Öle, da diese mit modernen, hygienischen Anlagen gewonnen werden. Die traditionelle „Pressung“ gilt heute als qualitätsmindernd.

B: Der Geruchs-/Geschmacks-Test:

Von zartfruchtig-mild bis hin zu bitter-scharf reicht das Aromaspektrum guter Olivenöle. Hier die wichtigsten positiven Merkmale:

  • Frische und Fruchtigkeit in Duft und Geschmack, ebenso grüne, grasige Noten
  • Zarte Aromen nach Früchten (Apfel, Zitrus, Banane, Artischocke)
  • Zarte bis kräftige Bitterkeit
  • Leichte bis kräftige Schärfe (Kratzen im Hals)
  • Dünnflüssige Konsistenz und grüne bis grünlich-goldene Farbe
  • Harmonie – keines der Aromen sollte die anderen „erschlagen“

Fehler zu erkennen, erfordert eine gewisse Erfahrung. Hier die Häufigsten:

  • Fehlen von Frische und Fruchtigkeit
  • Süsslich-öliger Geschmack
  • Fehlen von Schärfe
  • Fader, undefinierbarer Beigeschmack, der sich auf Zunge und Gaumen legen kann (sehr häufiger Fehler – sog. Fermentation)
  • Ranzige oder andere produktfremde Noten

Achtung: Qualität ist keine Geschmackssache! Ob Sie jedoch ein herb-bitteres oder ein feinfruchtiges bevorzugen, schon.

Sammeln Sie Erfahrung, in dem Sie möglichst häufig und bewusst probieren!

Wir empfehlen auch unser Olivenöl-Testerset, mit dem Sie bei sich zu Hause eine kleine Olivenöl-Verkostung organisieren können.

Viel Spaß, Ihr Olivenernte-Team